Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
28. November 2014

Gewinner des „Best of Boats Award 2014“ stehen fest

Preisverleihung auf der BOOT & FUN BERLIN

Berlin 28. November 2014 – „And the ‚BOB Award‘ goes to…“ hieß es bei der Preisverleihung des „Best of Boats Award 2014“ am 27. November auf der BOOT & FUN BERLIN. Unter den Gästen aus ganz Europa waren Vertreter internationaler Werften und Bootskonstrukteure sowie Importeure und Händler der Finalisten.

Der „BOB Award“ zeigt die ganze Bandbreite des Motorbootfahrens und orientiert sich stärker am Nutzerverhalten als an definierten Schiffstypen, Bootslängen oder Maschinenleistung. Damit unterscheidet sich der „BOB Award“ klar von anderen Auszeichnungen der Bootsbranche.

Der „Best of Boats Award 2014“ wurde in vier Kategorien in Anwesenheit der herstellerunabhängigen Jury, bestehend aus elf internationalen Fachjournalisten, überreicht. Zuvor wurden 165 unterschiedliche Bootsmodelle aus 18 Nationen aus dem Modelljahr 2014 getestet.

In der Kategorie der besonders für Einsteiger geeigneten Boote „Best for Beginners“ gewann der Bayliner Element XL. „Es ist eine große Ehre für Bayliner heute von der Fachpresse in Berlin ausgezeichnet zu werden,“ sagte Alexis Flechier (Sales and Portfolio Planning Director, Bayliner Marine EMEA), der den Preis entgegennahm.

Norbert Leifeld (Product Manager Motorboote Bavaria Yachtbau) nahm den Preis in der Kategorie der familiengeeigneten Boote „Best for Family“ entgegen, der an die Bavaria Sport 360 Coupe ging. "Die Auszeichnung für die Bavaria Sport 360 beim BOB Award 2014 bedeutet uns viel, da der Award auch unsere Arbeit bei Bavaria in den letzten 18 Monaten würdigt," so Leifeld.

Die Yamarin Cross 75 Bow Rider ging als Sieger in der Kategorie „Best for Fun“ hervor und zeichnet sich durch ihre besondere Eignung für Wassersport und Fahrvergnügen aus. „Das Geheimnis hinter einem Boot wie die Yamarin ist, dass wir auf unsere Kunden, unsere Händler und sogar auf Bootsjournalisten hören“ so Peter Krusberg (Chief of Research, Development and Production Konekesko), an den der Preis übergeben wurde.

Schon 2008 hatte die BOOT & FUN BERLIN als erste Bootsmesse Deutschlands eine Sonderausstellung zu alternativen Antrieben. Im E-Boot Salon werden in diesem Jahr auf einer Ausstellungsfläche von 500 Quadratmetern modernste Boote mit Elektro- und Hybridantrieben gezeigt. Der Preis in der Kategorie „Best for Nature“ bringt die Verbundenheit zu nachhaltigen, ressourcen- und umweltschonenden Konzepten bei Freizeitbooten zum Ausdruck. Er wurde an Peter Minder (Werftchef Designboats) für die Designboats Tender 06 Oe und Christoph Ballin (CEO Torqeedo) für die Torqeedo Deep Blue 80 überreicht.

Fotos von der Preisverleihung in druckfähiger Qualität finden Sie hier.