Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
12. September 2018

BOOT & FUN BERLIN proudly presents: Die Finalisten des „Best of Boats Award 2018“

Preisverleihung am 29. November auf der Berliner Bootsmesse

Berlin, 12. September 2018 – „And the winner is…“ wird es am 29. November 2018 heißen, wenn im Rahmen der BOOT & FUN BERLIN die Gewinner des „Best of Boats Awards“ verkündet werden. Dann wird im Beisein von Vertretern internationaler Werften eine der großen und bekannten Auszeichnungen für Motorboote in Europa vergeben. Der rote Teppich wird für 22 Finalisten ausgerollt. Sie konnten sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und wurden in fünf Kategorien ins Finale gewählt. Die Bekanntgabe der Finalisten fand gestern am Rande des „Cannes Yachting Festivals“ statt.

Während der Wassersportsaison haben die Juroren des Best of Boats Awards weit über 500 Boote des aktuellen Modelljahrs aus 20 Nationen getestet, um möglichst viele interessante Neuheiten auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Auswahl für den Best of Boats Award gilt als Gütesiegel für besondere Qualität. Aus diesen Bootstests gingen folgende Finalisten für den Best of Boats Award 2018 hervor:

Best for Beginners

AMT 190 R (FIN)
Falcon BR 7 (FIN)
Silver Fox Avant / BR (FIN)
Zodiac Open 5.5 (FRA)

Best for Fishing

Beneteau Barracuda 6 (FRA)
Boston Whaler 170 Montauk (USA)
Invictus 200 HX (ITA)
Wellcraft 202 Fisherman (USA)

Best for Travel
Beneteau Swift Trawler 35 (FRA)
Grand Banks Eastbay 44 (MYS)
Greenline 39 (SLO)
Linssen Grand Sturdy 45.0 Sedan (NED)
Prestige 520 (FRA)
Seafaring 44 Flybridge (SLO)

Best for Fun
Buster Magnum (FIN)
Glastron GTD 220 (USA)
Grandezza 25 S (FIN)
Jeanneau Cap Camarat 9.0 (FRA)
Frauscher 858 Fantom Air (AUT)

Best for Family
Jeanneau NC 33 (FRA)
Parker Monaco 110 (POL)
Targa 27.2 (FIN)

Der Best of Boats Award zeigt die ganze Bandbreite des Motorbootfahrens und orientiert sich direkt am Blickwinkel der Bootsnutzer, was sich in den praxisnahen Kategorien von Einsteigerbooten über Boote für Sport- und Freizeitfischer und Reiseboote bis zu Booten für aktiven Wassersport und Fahrvergnügen sowie für Familien geeignete Boote widerspiegelt.

Die Fachjury aus 18 erfahrenen Bootsjournalisten steht für alle wesentlichen Reviere und Märkte Europas mit Vertretern aus 16 Ländern. Die USA als weltgrößter Markt für Freizeitboote ist 2018 erstmals vertreten, zunächst mit einem Juror, Dominique Salandre, der bisher Frankreich vertreten hat. Neu an Bord für Frankreich in der Jury des Best of Boats Awards ist Vincent Borel, Chefredakteur des französischen Bootsmagazins Hors Bord. Mit Total Vene kommt ein weiteres führendes Magazin aus Finnland dazu.

Die Jury des Best of Boats Awards 2018:

Alfred J. Boer (Varen und Yacht-View, Belgien/Niederlande)

Vincent Borel (Hors Bord, Frankreich)

Neale Byart (Motorboat Owner, Großbritannien)

Anton Cherkasov (Motorboat & Yachting Russia, Russland)

Gerasimos Gerolimatos (Skipper On Deck, Griechenland)

Enrique Curt Iborra (Mares, Spanien)

Stanislaw Iwinski (Żagle, Polen)

Uwe G. Meiling (float, Deutschland)

Krunoslav Mihic (Burza Nautike, Kroatien)

Bernd Hofstätter (Ocean7, Österreich)

Bogdan Parfeniuk (Farvater, Ukraine)

Arek Rejs (Wiatr, Polen)

Dominique Salandre (Yacht & Sea, USA)

Anna Sandgren (Båtnytt, Schweden)

Jan Sjölund (Venemestari und Total Vene, Finnland)

Julijan Višnjevec (Val Navtika, Slowenien)

Maurizio Zacchetti (Vela e Motore, Italien)

Kerstin Zillmer (float, Deutschland)

Verliehen wird der Best of Boats Award im Rahmen der BOOT & FUN BERLIN, die vom 29. November bis 2. Dezember 2018 stattfindet. Als eine der im Bereich Motorboote führenden europäischen Bootsmessen ist die BOOT & FUN BERLIN seit 2014 Premium-Partner des Best of Boats Awards.

Fotos der Finalistenboote sowie eine Infographik zur Jury des Best of Boats Award 2018 stehen Ihnen in druckfähiger Qualität hier zum Download zur Verfügung.